Leben.

Diego Castro


1972 geboren in Hannover, lebt in Berlin

Ausbildung
2010-17
Promotion Hochschule für bildende Künste, Hamburg
2005-07
Postgraduate Studies, Critical, Curatorial and Cybermedia, HEAD, Genf
1998-99 Postgraduate Studies, Ecole Régionale de Beaux-Arts, Nantes, France
1996 Ecole Régionale de Beaux-Arts, Saint-Etienne, Frankreich
1993-97 Muthesius Hochschule für Kunst und Gestaltung, Kiel, Germany
1989-92 Fachoberschule für Gestaltung, Hamburg, Germany

Stipendien, Preise
1996 Erasmus-Stipend, ERBA Saint-Etienne
1998-99 Post-Diplôme Iinternational, ERBA Nantes
2002 Nordwest Kunstpreis, Kunsthalle Wilhelmshaven
2004-05 Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems
2007 Künstlerhäuser Worpswede, Worpswede
2011 Daniel-Fresepreis der Leuphana Universität Lüneburg
2014 ACC Stipendium, Weimar

Gruppenausstellungen
1995Landeskulturzentrum, Salzau
1996IstroArt Biennale, Nationalmuseum, Bratislava, SLK
1997Brunswiker Pavillon, Kiel
1997Stadtgalerie, Kiel
1998Zwischen den Deichen, Büsum
1998La Bijouterie, Ecole de Beaux Arts, Nantes, F
1999Centro de Arte Jóven, Madrid, E
1999Zoo Galerie (Expo post-diplôme), Nantes, F
1999Stadtgalerie, Kiel
1999La Salle Blanche, Musée de Beaux-Arts, Nantes, F
1999Glassbox, Paris, F
1999Kunsthalle zu Kiel
1999NAST, Berlin (mit Nina Sidow)
2000Biennale d’Arte Emergente, Turin, IT
2000Le Lieu Unique, Nantes, F
2000SparwasserHQ, Berlin
2001Galerie Gebauer, Berlin
2001Institute of Contemporary Art (ICA), London, UK
2001Novalog, Rachel & Israel Pollack Gallery, Tel Aviv, ISR
2001Novalog, Staatsbank, Berlin
2001Artland, Kopenhagen, DK
2001Kunsthalle Wilhelmshaven
2001Galerie Eigen+Art, Berlin (mit Rémy Markowitsch)
2002ZDB, Lissabon, PT
2002Kunstraum Kreuzberg, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
2002Stardust Deluxe, Haus Elisabeth, Berlin
2002Haus Elisabeth, Berlin
2002Kunsthalle Wilhelmshaven
2002Kunst- und Medienzentrum Adlershof, Berlin
2002Pugh Pugh, Berlin
2003LABGalerie, Strasbourg, F
2003BergstüblPROJEKTE, Berlin
2003Pugh Pugh, Berlin
20041.Berliner Kunstsalon, Berlin
2004Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems G
2004Kulturfabrik, Koblenz
2004Stand Schloss Balmoral, Art Cologne, Köln
20052. Berliner Kunstsalon, Stand Balmoral /Spor Külübü, Berlin & West Germany, Berlin
2005Galerie Anita Beckers, Frankfurt/Main
2005Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems
2005Kleinskulpturen im Säulencenter, Berlin
2005Pineapple Videobar, ID-Gallery, Stockholm & Konsthall, Malmö, SWE
2005Pineapple videobar, Dunkers Kulturhus, Helsingborg, DK
2006L’atelier 304, Usine, Genf, CH
2006Circuit, Lausanne, CH
2006Club Transmediale, Berlin
2006West Germany, Berlin
2006Forde, Genf, CH
2007Halle für Kunst, Lüneburg
2007Remise am Barkenhoff, Künstlerhäuser Worpswede, Worpswede
2007Sub-urban video lounge, Rotterdam, NL
2007Points d’impacte, Piano Nobile/ Mottatom, Genf, CH
2008Centre de la Photographie, Genf, CH
2008Kunsthalle Exnergasse, Wien (Kooperation mit Tilo Steireif), A
2008Kunstverein, Göttingen
2008Sub-urban video lounge, Rotterdam, NL
2009Apex pro art e.V., Göttingen
2009Agent double, Genf
2010Salle des fêtes, Câtiment d'Art Contemporain, Genf, CH
2010Agent Double, Genf, CH
2011Re Co Co, White Space, Zürich, CH
2011Re Co Co, Kunsthalle Exnergasse, Wien, A
2011Galerie Antje Wachs, Berlin
2011Kunstraum Kreuzberg, Berlin
2012Bern Biennale, Bern, CH
2013Bat Yam Art Museum, Bat Yam, ISR
2013Künstlerhaus S11, Solothurn, CH
2013'WestGermany -Büro für Post-Postmoderne Kommunikation', Berlin
2013BlackBridgeOffSpace, Peking, VRC
2015ACC Galerie Weimar
2017Kunstraum Kreuzberg, Berlin

Einzelpräsentationen
1995NAST, Berlin
1997Studio in der Stadtgalerie, Kiel
1998Prima Kunst e.V., Kiel
2001Kunsthalle Wilhelmshaven
2002Galerie Paolo Boselli, Brüssel, BE
2003BergstüblPROJEKTE, Berlin
2004Laden#5, Bad Ems
2007Künstlerhäuser Worpswede, Worpswede
2009Salle Crosnier, Palais de l’Athenée, Genf, CH
2009Standard Deluxe, Lausanne, CH
2011Galerie Gitte Bohr, Berlin
2011Kunstraum der Leuphana-Universität, Lüneburg
2013Einstellungsraum, Hamburg
2014Galerie im Turm, Berlin-Friedrichshain
2015Zweistromkunst Kunstverein, Jork

Publikationen
1996Istro Art, Cat. Art Academy Bratislava
1997Gottfried Brockmann Preis, Cat. Stadtgalerie Kiel
1999Post-Diplôme international,Cat. ERBA Nantes
1999Unsichere Grenzen, Catalogue, Kunsthalle zu Kiel
19995 junge Männer in Gefahr, Radioplays, Kunsthalle zu Kiel/ Eigenverlag
1999Gottfried Brockmann Preis, Cat. Stadtgalerie, Kiel
2000Le Lieu Unique, Catalogue, Nantes
Biennale d’Arte Emergente, Catalogue, B.I.G. Turin
2000Yours truly, Anthology, Ed. Jacob Fabricius, Pork Salad, Copenhagen
2001Für die Katz, 5 Stories, VHS&DVD, w/ Rémy Markowitsch, Galerie Eigen+Art, Berlin
2002Nordwestkunst, Catalogue, Kunsthalle Wilhelmshaven
2003Out of Berlin, Catalogue, ACECA, Strasbourg
2003Interview w/ John Bock, for www.kopenhagen.dk
2005Imitation und Scheitern, Catalogue, KHS Balmoral
2005Mettray Nr.9, Marseille
Text über Juan Perez Agirregoikoa, Populism, Newspaper, Frankfurter Kunstverein
Ars Quo vadis? zu Art Engagement Gewinn, Jahrbuch Schloss Balmoral 2004/2005, Revolver Verlag
2006Newletter CCC, HEAD, Genève
Black Noise, for Stephen Parrino, Ecart publications, Geneva
2008Für ein Künstlergenesungswerk, Jahrbuch 2007/8, Schloss Balmoral, Argobooks
2009Heinrich Vogeler, Zwischen Ritterspiel und Panzerstahl, (Co-Editor), AMOKKOMA, nonompress, Kiel
2009"Stoffarmut! oder: Alle Wege führen nach Bitterfeld", in: Macht Markt Kunst, Künstlerhaus Schloss Balmoral
2009Worpswelten, Künstlerhäuser Worpswede, argobooks, Berlin

Lesungen/ Seminare/ öffentliche Performances (Auswahl)
1998"Rester chez soi/ La revolution casanière" Ecole de Beaux-Arts, Lesung/ Performance, Nantes
2002"Clockwork Acconci" Stardust Deluxe, Häagen Dasz Art Moves, Perfomance, Haus Elisabeth, Berlin
"Flucht in Ketten/ Die Geschichte von Ralfi", Lesung, Kunst- und Medienzentrum Adlershof, Lecture, Berlin
"The Don Johnson Gender Trouble Experience", Lesung/Performance, Escola de Belas Artes, Lisbon
2004"Offspaces und Gentrifizierung", autonomes seminar für kulturelle praxis, AstA der Universität Hannover
"The teardrop implodes", Performance mit David Michael Clarke, Schloss Balmoral, Bad Ems
2005"Eschatologie für Anfänger", Lecture, Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems
2006"Give me something to believe in", Sublime, L’usine, Genève
"See me Feel me", Perfo. Make room for the invisible man, Forde, Geneva
"Silent Party" Perfo. mit Les crêtes de champel, Points d’impacte, Mottatom/ Piano Nobile, Geneva
2008"Kunst auf Turkey", Vortrag, Kunsthalle Mainz
2009"Complete Control", Vortrag, Apex e.V., Göttingen
2009"Zur Programmatik der Immaterialistischen Internationale", Vortrag im Rahmen von "Existenzanalysen", Städtische Kunsthalle Lothringer 13, München
2011The Art Show (Mitwirkender), Südblock Berlin und Künstlerhäuser Worpswede
2011Broom, Genf (Vortrag)
2012"Oberfläche und Oberflächlichkeit, Teil I, Die Rache des Luigi Colani", WestGermany, Berlin
2012"Partizipation in Kunst und Ökonomie", Vortrag, Art & Economy Group mit Tanja Ostojic und Dimitrji Kleiner, WestGermany, Berlin
2012"Oberfläche und Oberflächlichkeit, Teil II, Die grafittilose Gesellschaft", Vortrag WestGermany, Berlin
2012"Ausstieg aus der kreativen Klasse", Vortrag und Expertenrunde, Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung, Universität der Künste, Berlin
2012Vortrag über städt. Oberflächen und öffentl.Design, Koinzi-Dance e.V. In der Galerie Grau, Hamburg
2012Wer spricht und wer handelt?, Gitte Bohr über Kunst und Öffentlichkeitsbegriff, HfBK Hamburg
2013Vortrag über Partizipative Praktiken in der Massenkultur, CCC, Haute Ecole d'Art et du Design, Genf

Kuratorisches/ Assistenzen
1996Kurator MEZ, Mitteleuropäische Zeichnung, Prima Kunst e.V., Kiel
1996-97Assistent von Prof. Renate Anger, Muthesius-Hochschule, Kiel
1997-98Kurator für den Kunstraum Gaarden, Kiel, in Zusammenarbeit mit Christopher Hellmann und Dominik Frenzl
1999Kurator Spion gegen Spion, french videotape, Prima Kunst e.V., Kiel
2002-03Gründer und Kurator von BergstüblPROJEKTE, in Kooperation mit Stephan Kallage
2003-04freie Kooperation mit BergstüblPROJEKTE, in Kooperation mit Stephan Kallage und Ingo Gerken
2000-03Assistent von Rémy Markowitsch, Tätigkeit im Ausstellungsaufbau für den NBK und Galerie Eigen+Art, Berlin
2004Breakfast Club, BergstüblPROJEKTE feat. Schloss Balmoral,1.Berliner Kunstsalon
2005Galerieassistent, Galerie Eva Winkeler, Frankfurt am Main
2006technischer Assistent, Centre de la photographie, Genf
2007-10Künstlerisch wissentschaftlicher Mitarbeiter, Grundlehre, Haute Ecole d'Art et Design, Genf
2009Kurator "Complete Control", Apex e.V. Göttingen, in Kooperation mit Chris Schindler
2009Kurator "Egonomie", Agent Double, Genf
2010seit 2010 Co-Kurator bei Gitte Bohr, Raum für Kunst und politisches Denken, Berlin
2010Lehrauftrag für Kunsttheorie, Hochschule für Film- und Fernsehen, Potsdam-Babelsberg
2017Gastprofessur Universität der Künste Berlin (Grundlehre)